Monthly Archives

September 2020

Lernen was künftig Standard ist!

By | Neuigkeiten

TOP AUS- & WEITERBILDUNG

> Hoch hinaus im Holzbau

Wissen und Erfahrung sind die Grundlage einer guten Berufsausbildung. Der Zimmererberuf hat sich über die Jahre hinweg stetig weiterentwickelt, Holzbau 4.0 ist für gewerbliche Betriebe keine Utopie mehr. Mit der Holzbau-Meisterausbildung ist die Zimmererbranche für das 21. Jahrhundert gut vorbereitet. Um aber dasselbe Niveau wie die Baumeisterkonzession (NQR 7) zu erlangen und um konkurrenzfähig zu bleiben, braucht der Holzbau-Meister neue moderne Ausbildungsformate. Digitalisierung und Vorfertigung ermöglichen ein „Bauen in neuen Dimensionen“.

Gerade im Holzbau tun sich mit großvolumigen Projekten neue Geschäftsfelder auf, die es professionell umzusetzen gilt. Dabei kommt es neben dem fachlichen Knowhow auch auf ein gutes Projekt- und Schnittstellenmanagement, Plandarstellungen und rationalisierte Arbeitsprozessabwicklungen u.v.m. an.

FLEXIBLER WEITERBILDUNGSWEG

> Für Facharbeiter, Meister- und Studierende

Diese zusätzlichen Kompetenzen deckt die Ausbildungsinitiative „Best of Holzbau“ ab. Von Herbst bis in den Frühling werden geblockte Kurse in Salzburgs Holzbau-Ausbildungsstätten abgehalten. Je nach Ausbildungsstand und Interesse können die Kurse von Facharbeitern, Meistern und Studenten besucht werden. Es wird ein flexibler Weiterbildungsweg aufgezeigt der Praxis, Theorie und moderne Technologie miteinander vernetzt. Einmalig und neu ist, dass die Kurse im jeweiligen Ausbildungssystem anerkannt und angerechnet werden können! Es gilt besonders die Mitarbeiter anzuleiten sich weiterzubilden und eine berufliche Zukunftsperspektive abzubilden!

VERNETZTES LERNEN

> Holzbau - Expertenpool

Salzburg hat viele sehr gute Berufs-Ausbildungsstätten, mit der Fachhochschule am Wissenscampus Kuchl eine Weiterbildungs- und Forschungseinrichtung, wo Praktiker, Studenten und Lehrende neue Lehrinhalte aufgreifen und vermitteln können. Mit „Best of Holzbau“ werden erstmals Seminare für Theoretiker und Praktker angeboten. Dieser Weiterbildungsansatz ermöglicht, dass die Leute weiterhin im Betrieb tätig sind und berufsbegleitend akademische „Fortbildungen“ besuchen!

WKS Landesinnung Holzbau
E: holzbau@wks.at
T: 0662-8888-270

Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt und werden nach dem Datum des Einlangens der Anmeldung gereiht.
Das aktuelle Kursangebot ist in Kürze abrufbar. Für weitere Infos wenden Sie sich gerne an das Holzcluster Team.

  • Berufsbegleitende Weiterbildung im Holzbau
  • Modulare Ausbildung (Holzbau-Meister Level NQR 7)
  • Flexibles Ausbildungssystem mit Zertifikat
  • Hochqualifizierte Vortragende
  • Anerkennung für die Meistervorbereitung
  • Anrechnung im Bachelorstudium Holztechnologie & Holzbau
  • Geförderte Seminare  (u.a. Bildungsscheck)

> Informationsfolder mit  Kursprogramm WS 2020/21 zum Downloaden

Kooperation

BEST of HOLZBAU wurde im Zuge eines vom Land Salzburg geförderten Forschungsprojektes entwickelt. Basierend auf neuen Technologien und Innovationen innerhalb der Holzbaubranche wird nun ein individuell zugeschnittenes Weiterbildungsangebot zugänglich gemacht.

Das praxisnahe Weiterbildungsangebot wird von einer gemeinsamen Interessensgemeinschaft bestehend aus der Holzbauinnung, der Gewerkschaft Bau-Holz und dem Wissenscampus Kuchl getragen. Gemeinsam werden die Inhalte nach Aktualität sowie Nachfrage diskutiert und zu einem Semesterprogramm ausgearbeitet. Angeboten werden die Module an den Ausbildungsstätten BauAkademie Salzburg, HTL Hallein, Holztechnikum Kuchl und der Fachhochschule Salzburg Campus Kuchl.

Akustik & Raumgestaltung

By | Termine

Mittwoch
14. Oktober 2020
17:00 Uhr Beginn

Hotel Kranzbichlhof
Hofgasse 12
5422 Bad Dürrnberg

Programm
& Anmeldeformular
zum Downloaden

Wir leben in einer reizumflutenden Welt, Lärm und Geräusche durchdringen den Innenraum. Viele Wohnräume sind hallig und laut, die Wände oftmals akustisch schwach, das Lärmproblem überfordert den Menschen. Akustikprobleme lassen sich lösen, insbesondere mit guter Planung und Raumgestaltung.  

Tischler, Möbeldesigner und Innenarchitekten verfügen über viel Knowhow und Erfahrung bei der Gestaltung von Räumen. Die Akustik ist oftmals ein Thema, welches erst später auftritt und Unbehagen auslöst. Mit gut überlegten Maßnahmen kann man im Vorfeld akustische Schwachstellen vermeiden. Unsere Referenten geben Einblick in realisierte Projekte und zeigen eine Vielzahl an Lösungsmöglichkeiten auf. Boden, Wand, Decke und natürlich die Raumausstattung bieten sich als Projektionselemente an, um Wohlbehagen im Raum zu schaffen. Erwarten Sie hilfreiche Tipps von kompetenten Fachleuten und diskutieren Sie mit uns und den Teilnehmer-Innen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

PROGRAMM

Impulsreferat „Akustik und Raumgestaltung“ | DI Oliver Zehetmayr
Grundlagen – Akustikplanung für Tischler und Innenraumgestalter
Akustik als Funktion der Gestaltung

Best – Practise: Lösungsansätze im Dialog
Akustikelemente und Klimadecken
Innovationsbeispiele: „Admonter“ Wohnwelten

kulinarischer Ausklang & Netzwerken

Anmeldung

bis Mittwoch, 07. Oktober 2020 per
F: +43 6244 30328 – 25 oder
E: post@holzcluster.at

Begrenzte TeilnehmerInnenanzahl
Teilnahme ist kostenfrei

Information zu Covid-19:
Ihre Sicherheit ist uns wichtig, bei der Veranstaltung werden alle Maßnahmen bzgl. Corona eingehalten.
Der Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch, trotz schwierigen Zeiten, geht dabei aber nicht unter!

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. AGB | AGB

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: AGB. AGB

Zurück