Frauen in der Holzwirtschaft

By 15. Oktober 2020Neuigkeiten

proHolz Holzcluster Salzburg gewinnt den Regionalitätspreis 2020!

Bereits zum 11. Mal wurde der Regionalitätspreis Salzburg vergeben. Eine unabhängige Jury wählte aus über 60 Einreichungen die Preisträger aus. Dabei wurde proHolz/Holzcluster Salzburg mit seiner Initiative „Frauen in der Holzwirtschaft“ in der Kategorie Bildung & Forschung zum Sieger erklärt. Landesrätin Maria Hutter überreichte den Preis Stellvertretend an alle Frauen in der Forst- und Holzwirtschaft.

Der Zeit immer einen Schritt voraus.

Vor genau 20 Jahren wurde der Holzcluster Salzburg gegründet, ganz nach dem Motto „Gemeinsam mehr bewegen – mit der Kraft der Kleinen“. Als Impulsgeber schafft der Holzcluster Salzburg für die Salzburger Forst- und Holzwirtschaft Kooperationen, erforscht den Markt und stellt der Branche die neuesten Erkenntnisse in Weiterbildungsveranstaltungen zur Verfügung.

Mit einer Reihe von praxisnahen Projekten und Initiativen wurden in den vergangenen 20 Jahren zahlreiche wegweisende Meilensteine weit über die Branche hinaus gesetzt. Dazu zählt auch die Initiative „Frauen in der Holzwirtschaft“, welche nun den diesjährigen Regionalitätspreis erhalten hat.

Frauen sichtbar machen

Bei der Initiative „Frauen in der Holzwirtschaft“ handelt es sich um ein einzigartiges Netzwerk der holzbe- und verarbeitenden Unternehmen im Bundesland Salzburg. Mithilfe der Initative entsteht ein aktiver Wissenstransfer entlang der Wertschöpfungskette, das wiederum die Zusammenarbeit fördert und schafft so ein gedeihliches Umfeld für die regionale Wirtschaftsentwicklung.

„Mit unserer Initiative wollen wir den Erfahrungsaustausch von Frauen in der Holzwirtschaft fördern, Impulse setzen und Ideen aufgreifen, immer unter den Aspekten Frau, Familie und Betrieb“, erklärt Clustermanager Herbert Lechner.

Gelebte Kooperation zwischen Mensch und Natur!

Das Augenmerk der Veranstaltungen liegt bei wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Themen. Die enge Verzahnung von Privat- und Berufsleben birgt Chancen aber auch Herausforderungen, welche die Initiative aufgreift und in offenen Runden zur Sprache bringt. Ein wichtiges Thema ist die ‚Work-Life balance‘.

„Ich nehme sehr viel mit von den gemeinsamen Treffen. Das Netzwerken war für mich wichtig, ich konnte mich mit Gleichgesinnten austauschen und sehen, dass es anderen Frauen ähnlich geht wie mir. So kann man voneinander lernen“, erklärt Amanda Hirscher von der Tischlerei Hirscher aus Adnet. Da sich Klischees und Rollenbilder hartnäckig halten, ist die Initiative des Holzclusters für Frauen wie Amanda Hirscher essenziell. „Frauen machen vieles ‚anders‘ als Männer. Gerade in einer Männerbranche ist Netzwerken und Austausch für Frauen ganz wichtig.“

Frauen in der Holzwirtschaft

© copyright Bilder Preisübergabe:  Schrofner/Bezirksblätter Salzburg

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. AGB | AGB

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: AGB. AGB

Zurück