All Posts By

Katharina Springl

Kosten senken, Firma optimieren!

By | Termine

3 x Donnerstags:
11./ 18./ 25.02.2021
von 16:30 – 18:00 Uhr

Findet ONLINE als
ZOOM – Webinar
statt

Programm
& FAX-Anmeldung
zum Downloaden

Gesagt – getan! Der Geldvergeudung kann man auch online nachstellen. Eine straffe Betriebsorganisation lässt sich mit einfachen, gut anwendbaren Werkzeugen umsetzen. Der Gewinn wird sich sicher verbessern!

In drei kurzen ONLINE-Workshops werden die Grundstandards eines erfolgreichen Kostenmanagement gemeinsam erarbeitet und praxisnah aufbereitet. Den TeilnehmerInnen werden individuelle Lösungsansätze für Ihren Betrieb angeboten. Fragen und der gemeinsame Erfahrungsaustausch kommen sicher nicht zu kurz, die Teilnehmeranzahl ist begrenzt.

Es ist kein Zufall, dass die Leitbetriebe auch wirtschaftlich erfolgreich sind. Wesentliche Werkzeuge für die Einsparung von Zeit, Kostensteuerung und Ablauforganisation werden in diesen Workshops erlernt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Workshop Inhalte:

Teil 1 (Online)

DO, 11. Februar 2021

>> Organisation / Weitergabe von ergebnisorientierten Aufgaben

  • Zusammensetzung im Unternehmen
  • Organigramm
  • Aufgaben- Zuständigkeiten
  • Aktionsplan

Teil 2 (Online)

DO, 18. Februar 2021

>>„Unternehmensentwicklung“ und Verbesserungsprozesse 

  • WH. Teil 1
  • Qualitätsdefinition
  • Erhöhung der Wertschöpfung
  • Organisation des Arbeitsplatzes
  • Kontinuierlicher Verbesserungsprozess

Teil 3 (Online)

DO, 25. Februar 2021

>> Wissenstransfers (schaffen von Systemen und Standards)

  • WH. Teil 1 & 2
  • Qualitätsstandards
  • Sicherheitsstandards
  • „Verwaltung“ von Standards

Teil 4 (Präsenz)

DO, 11. März 2021 (9:00 – 13:00 Uhr )

>> Messen des Erfolges / Ergebnisverbesserung

  • WH. Teil 1, 2 & 3
  • Die Roadmap
  • Das Budget
  • Zielkontrolle und Ableitung von Maßnahmen

WICHTIG: 

  • Die Online-Workshops werden jeweils pünktlich um 16:30 Uhr starten. Bitte beachten Sie Vorlaufzeiten zur Anmeldung und nehmen Sie sich ein paar Minuten für den Check-In der bereits ab 16:15 Uhr möglich ist.
  • Um Technikpannen vorab zu verhindern, empfehlen wir Ihnen die PDF „ZOOM Anleitung“ kurz durchzublättern und sich bei Bedarf beim Test-Meeting (Termin wird bei Anmeldung bekannt gegeben) kurz Einloggen. Das Test-Meeting ist nicht verpflichtend sondern wird zusätzlich als Hilfestellung für Neueinsteiger angeboten. Für weitere Fragen können Sie sich jederzeit an unser Team wenden.
Anmeldung

bis Donnerstag, 04. Februar 2021 per
F: +43 6244 30328 – 25 oder
E: post@holzcluster.at

Teilnahme ist kostenfrei,
begrenzte Teilnehmeranzahl!

Ing. Martin Hiebler 
In mehr als 25 Jahren als Geschäftsführer, Unternehmer
und Fachmann kennt er die Unternehmenslandschaft
der Holzwirtschaft aus jedem Blickwinkel.
www.martinhiebler.at

ONLINE – Schnelle Handskizze

By | Termine

8 h Videomaterial:
von DO, 21. Jänner 2021
bis SO, 07. März 2021

Jetzt anmelden &
Zugangsdaten erhalten!
(FAX-Anmeldung im Download)

>> hier <<
geht’s zum
ONLINE-Kurs !

Eine schnelle Skizze mit Schattierungen und Farbakzenten verleiht Ihrem Entwurf eine besondere Note und schafft Eindruck beim Kunden. Kreatives Potential ist in jedem vorhanden, wie dieses anwendbar wird erfahren Sie in diesem Zeichenkurs!

Der Online-Kurs richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene, die anhand von Beispielen aus der Praxis ihre Zeichenfähigkeiten ausbauen wollen. Erstmalig wird das gesamte Kursprogramm für die Teilnehmer online mittels Videolektionen aufbereitet. In drei Kapiteln von insgesamt mehr als acht Stunden wird das gesamte Spektrum des Handzeichnens von Möbeln, Objekten und Räumen bearbeitet. Die Lektionen können individuell durchgespielt werden.

Melden Sie sich am besten gleich an, die ersten 15 Teilnehmer erhalten das Kurspaket im Wert von € 99,- im Zeitraum vom DO, 21. Jänner 2021 – SO, 07. März 2021 kostenlos zur Verfügung gestellt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Gesamter Zeichenkurs "Möbel & Räume" (Teil 1-3) im Wert von € 99,-

Von DO, 21. Jänner 2021 bis SO, 07. März 2021 abrufbar.

Teil I: Die Grundlagen

Videolektionen & Übungen ca. 2 h

  • Materialien (Stifte, Farben, Papier)
  • Linienführung und Formen
  • Licht und Schatten
  • Abschlussübung

Teil II: Möbel und Objekte

Videolektionen & Übungen ca. 3 h

  • Einzelmöbel und Details
  • Entwurfszeichnungen
  • Atmosphäre, Gestaltung & Farbe
  • Abschlussübung

Teil III: Grundrisse und Räume

Videolektionen & Übungen ca. 3 h

  • Grundriss:  2D Darstellung
  • Der Raum: 3D Perspektive
  • Atmosphäre, Gestaltung & Farbe
  • Abschlussübung
  • Präsentation
Anmeldung

bis Dienstag, 19. Jänner 2021 per
F: +43 6244 30328 – 25 oder
E: post@holzcluster.at

Melden Sie sich am besten gleich an,
die ersten 15 Teilnehmer erhalten
das Kurspaket im Wert von € 99,- kostenlos.

Als Teilnahmebedingung gilt: Mitglied der Salzburger Wirtschaftskammer

Richy Mahlmann
Innenarchitekt und Designer (TH Rosenheim, FH Salzburg) 

Richy verbindet sein Fachwissen über Möbel und Interiors mit seiner anderen großen Leidenschaft: dem Zeichnen. Seine Kurse auf Udemy sind mit über 15.000 Teilnehmern die erfolgreichsten im deutschsprachigen Raum und seine Youtube Lektionen wurden bisher mehr als 2 Millionen mal angeschaut. Mehr von Richy auf:

www.fotorealistisch-zeichnen.de

20 Jahre positives (Holz)Clustern!

By | Neuigkeiten

Unter dem Motto „Kräfte bündeln und gemeinsam mehr bewegen“, vernetzt der Holzcluster Salzburg seit nun 20 Jahren die Unternehmer-Innen der Salzburger  Forst- und Holzwirtschaft. Kooperation, Wissenstransfer, Innovation und Kommunikation prägen das Tagesgeschäft.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTA4MCIgaGVpZ2h0PSI2MDgiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvVFl0cEdiYk41bEU/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Die Forst- und Holzwirtschaft nahm in der Geschichte Salzburg’s schon seit jeher eine bedeutende Rolle ein. Salz und Holz waren sozusagen die Kronjuwelen der Salzburger Landesfürsten. Im Jahr 2000 wurde auf Initiative der Salzburger Landesregierung der Holzcluster gegründet. Das Gründen und Absichern von Kooperationen, der Aufbau von Netzwerken, Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch sowie das Initiieren von Schlüsselprojekten sind die Kernaufgaben des Holzcluster. Im Bundesland Salzburg gibt es etwa 1.200 holzbe- und verarbeitende Betriebe, fast alle sind familiengeführte Unternehmen. Insgesamt verzeichnet die Branche etwa 20.000 Einkommensbezieher-Innen, die Säge- und Holzindustrie ist ein ganz wichtiger Devisenbringer für das Land.

Gemeinsam sind wir stärker!

Mit der Holzclusterinitiative ist es über die Jahre hinweg gelungen ein flächendeckendes Unternehmer-Netzwerkt zu bilden, das bestens funktioniert. Salzburg hat es auch geschafft alle Initiativen wie pro Holz Salzburg, die Wirtschaftskammer mit den Innungen und Fachgruppen, die Landwirtschaftskammer und den Waldverband und viele andere Akteure zu bündeln und als Einheit aufzutreten. Die Forst- und Holzbranche  hat sich über die Jahre hinweg als Gemeinsamkeit entwickelt und lebt diesen positiven „Holz-Geist“ bis heute. Besonders der Zusammenschluss im Jahr 2004 von Holzcluster und proHolz am Standort Wissenscampus hat sich bestens bewährt. Es war die richtige Strategie des Landes Salzburg, diese beiden Initiativen zu verknüpfen und Synergien zu schaffen.

Der Salzburger „Holzweg“ ist ein Erfolg!

2004 wurde die Bauordnung novelliert und holzfreundlicher ausgelegt, es ist heute selbstverständlich, dass man 4 Holzbaugeschoße errichten darf. Im Sommer dieses Jahres hat die Österreichische Gesundheitskasse in der Stadt Salzburg ihr 9-geschoßiges Bürogebäude in Holz-hybrid Bauweise eröffnet. Insgesamt ist in den vergangenen 20 Jahren der Holzbauanteil von 17% auf 32% angestiegen und noch ist das Potential nicht ausgeschöpft.

2003 wurde die Gründung der ARGE Starkholz Salzburg vollzogen und  ein eigener Export- und Kooperationsmanager installiert. Diese Kooperation ist das Beste Beispiel dafür, dass Zusammenarbeit auch im harten Wettbewerb funktioniert. Weitere Kooperationen wie die Salzburger Tischlerküche oder die Holzbau-Meister Salzburg wurde gegründet, all diese Kooperationsbeispiele sind bestens etabliert und erfolgreich.

Das Ausbildungsnetzwerk rund um das Holztechnikum Kuchl und die Fachhochschule Salzburg/Kuchl wurde zusammengeführt und gestärkt. Der Wissenscampus Kuchl ist heute ein führendes Zentrum für Holzkompetenz in Europa! Eine Reihe von Forschungsprojekten, wie die „Bauartabhängige Definition Wärmeleitzahl Massivholz“ wurde umgesetzt und viele andere innovative Branchenprojekte.

Die langjährige Zusammenarbeit mit den Unternehmen, Interessensvertretungen, der Wissenschaft, den Ausbildungsinstituten, den Behörden und den Medien beruht auf gegenseitigen Vertrauen und hat zu einem gedeihlichen Umfeld für Wirtschaftsentwicklung der Forst- und Holzbranche in Salzburg  geführt. Die Digitalisierung, das Fachkräftethema, die Regionalität und Ökologisierung der Wirtschaft sind besondere Herausforderung, denen sich der Holzcluster in Zukunft verstärkt widmen wird. Die Salzburger Forst- und Holzwirtschaft ist gut aufgestellt und trägt erheblich zum Wohlstand des Landes bei.

Die Macht der Stimme!

By | Neuigkeiten

Reden und diskutieren Sie noch – oder wirken und überzeugen Sie schon?

Das bereits traditionelle und seit Oktober mit dem Regionalitätspreis ausgezeichnete Netzwerktreffen „Frauen in der Holzwirtschaft“ hat sich von der Corona-Pandemie nicht abschrecken lassen und in diesem Sinne einen neuen Weg der Kommunikation erprobt! Beim Online Impulsabend zum Thema „Die Macht der Stimme“ traf sich Frau (und Mann) zum interaktiven Erfahrungsaustausch.

Stimmcoach und Rhetorikexperte Arno Fischbacher eröffnete seinen Vortrag mit der Frage „Welche Alltagssituationen verändern unsere Stimme, bringen uns aus der Komfortzone“? In Stresssituationen verlieren wir oft die Macht von Auftreten, Wirkung, Stimme und Sprache völlig aus dem Bewusstsein. Anhand von Beispielen aus dem Unternehmeralltag gab Fischbacher praktische Tipps und Tricks zum Besten. Der „Kutschersitz“, als einfaches Tool zur Veränderung der Körperhaltung, trägt dazu bei unser Stimmvolumen zu vergrößern und  überzeugender wiederzugeben.

An diesem Abend wurden uns viele alltägliche Fallen bewusst, darüber gelacht und einige Tipps nachhaltig eingerahmt. Die Stimme ist und bleibt eines unserer wichtigsten Alltagsinstrumente, das beim richtigen Bespielen wesentlich zum erfolgreichen Auftritt beiträgt.

Über die zahlreiche und aktive Teilnahme beim Onlineabend haben wir uns besonders gefreut. Das ganze Holzlcuster Team wünscht eine besinnliche Adventzeit und schöne Weihnachtsfeiertage.

Bleiben Sie gesund!

Arno Fischbacher 
Wirtschafts-Stimmcoach, Redner, Autor und Experte für die unbewusste Macht der Stimme in Verkauf, Führung und Vortrag
www.arno-fischbacher.com

Designpreis AIDA 2021

By | Termine

Von November 2020 bis einschließlich 14. Februar 2021 können Architekten, Innenarchitekten, Möbeldesigner, Tischler sowie deren Auftraggeber wieder innovative Produktdesigns aus dem Interiorbereich und Innenarchitekturprojekte einreichen.

Die COVID-Pandemie hat vieles verändert. Die Geschehnisse haben gezeigt, dass es zur Bewältigung einer Krise nötig sein kann, umzudenken und andere Richtungen einzuschlagen. „Neue Wege, neue Perspektiven“ lautet deshalb auch das Motto für den Austrian Interior Design Award 2021. „Wir möchten mutige Projekte vor den Vorhang holen, die zeigen, wie Design neue Möglichkeiten schaffen und Horizonte erweitern kann“, erklärt Erich Gaffal, Manager des Möbel- und Holzbau-Clusters, der den Award nun schon zum dritten Mal initiiert.

Auf www.designpreis.at kann in folgenden Kategorien eingereicht werden:

Kategorie A: Produktdesign

  • Sessel, Stühle, Bänke
  • Tische
  • Sofas, Sitzgarnituren
  • Küchen
  • Betten, Schlafsofas
  • Storage: Schränke, Kommoden, Sideboards
  • Beleuchtung, Accessoires: Lampen, Wohnaccessoires, Textil, Tapeten, Dekoration
  • GreenDesign: Design entspricht Konzept der Kreislaufwirtschaft, energieeffiziente Produkte, Verarbeitung von Rest- und Wertstoffen
  • Superflex: Multifunktionale Möbelstücke
Kategorie B: Innenarchitektur

  • Wohnzimmer, Essbereiche
  • Küchenräume
  • Gastronomie, Hotellerie
  • Office
  • Shop, Ladenbau
  • Public: Ausstellungen, Bildungsstätten, Räume in öffentlichen Gebäuden etc.
Einreichung

Alle Informationen zur
Einreichung finden Sie unter:
www.designpreis.at

Einreichfrist:
01. November 2020 – 14. Februar 2021

Preisträger 2019

Bild 1: KONTUR Serie_© MARCH GUT: Gewinner des Austrian Interior Design Award 2019 in der Kategorie „Tische“

Bild 2: Offene Küche in historischem Gebäude_© Werner Burgstaller: Gewinner des Austrian Interior Design Award 2019 in der Kategorie „Küchenräume“

Bild 3: Crafted Collection_© MARCH GUT: Gewinner des Austrian Interior Design Award 2019 in der Kategorie „Polstermöbel“

Lernen was künftig Standard ist!

By | Neuigkeiten

TOP AUS- & WEITERBILDUNG

> Hoch hinaus im Holzbau

Wissen und Erfahrung sind die Grundlage einer guten Berufsausbildung. Der Zimmererberuf hat sich über die Jahre hinweg stetig weiterentwickelt, Holzbau 4.0 ist für gewerbliche Betriebe keine Utopie mehr. Mit der Holzbau-Meisterausbildung ist die Zimmererbranche für das 21. Jahrhundert gut vorbereitet. Um aber dasselbe Niveau wie die Baumeisterkonzession (NQR 7) zu erlangen und um konkurrenzfähig zu bleiben, braucht der Holzbau-Meister neue moderne Ausbildungsformate. Digitalisierung und Vorfertigung ermöglichen ein „Bauen in neuen Dimensionen“.

Gerade im Holzbau tun sich mit großvolumigen Projekten neue Geschäftsfelder auf, die es professionell umzusetzen gilt. Dabei kommt es neben dem fachlichen Knowhow auch auf ein gutes Projekt- und Schnittstellenmanagement, Plandarstellungen und rationalisierte Arbeitsprozessabwicklungen u.v.m. an.

FLEXIBLER WEITERBILDUNGSWEG

> Für Facharbeiter, Meister- und Studierende

Diese zusätzlichen Kompetenzen deckt die Ausbildungsinitiative „Best of Holzbau“ ab. Von Herbst bis in den Frühling werden geblockte Kurse in Salzburgs Holzbau-Ausbildungsstätten abgehalten. Je nach Ausbildungsstand und Interesse können die Kurse von Facharbeitern, Meistern und Studenten besucht werden. Es wird ein flexibler Weiterbildungsweg aufgezeigt der Praxis, Theorie und moderne Technologie miteinander vernetzt. Einmalig und neu ist, dass die Kurse im jeweiligen Ausbildungssystem anerkannt und angerechnet werden können! Es gilt besonders die Mitarbeiter anzuleiten sich weiterzubilden und eine berufliche Zukunftsperspektive abzubilden!

VERNETZTES LERNEN

> Holzbau - Expertenpool

Salzburg hat viele sehr gute Berufs-Ausbildungsstätten, mit der Fachhochschule am Wissenscampus Kuchl eine Weiterbildungs- und Forschungseinrichtung, wo Praktiker, Studenten und Lehrende neue Lehrinhalte aufgreifen und vermitteln können. Mit „Best of Holzbau“ werden erstmals Seminare für Theoretiker und Praktker angeboten. Dieser Weiterbildungsansatz ermöglicht, dass die Leute weiterhin im Betrieb tätig sind und berufsbegleitend akademische „Fortbildungen“ besuchen!

WKS Landesinnung Holzbau
E: holzbau@wks.at
T: 0662-8888-270

Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt und werden nach dem Datum des Einlangens der Anmeldung gereiht.
Das aktuelle Kursangebot ist in Kürze abrufbar. Für weitere Infos wenden Sie sich gerne an das Holzcluster Team.

  • Berufsbegleitende Weiterbildung im Holzbau
  • Modulare Ausbildung (Holzbau-Meister Level NQR 7)
  • Flexibles Ausbildungssystem mit Zertifikat
  • Hochqualifizierte Vortragende
  • Anerkennung für die Meistervorbereitung
  • Anrechnung im Bachelorstudium Holztechnologie & Holzbau
  • Geförderte Seminare  (u.a. Bildungsscheck)

> Informationsfolder mit  Kursprogramm WS 2020/21 zum Downloaden

Kooperation

BEST of HOLZBAU wurde im Zuge eines vom Land Salzburg geförderten Forschungsprojektes entwickelt. Basierend auf neuen Technologien und Innovationen innerhalb der Holzbaubranche wird nun ein individuell zugeschnittenes Weiterbildungsangebot zugänglich gemacht.

Das praxisnahe Weiterbildungsangebot wird von einer gemeinsamen Interessensgemeinschaft bestehend aus der Holzbauinnung, der Gewerkschaft Bau-Holz und dem Wissenscampus Kuchl getragen. Gemeinsam werden die Inhalte nach Aktualität sowie Nachfrage diskutiert und zu einem Semesterprogramm ausgearbeitet. Angeboten werden die Module an den Ausbildungsstätten BauAkademie Salzburg, HTL Hallein, Holztechnikum Kuchl und der Fachhochschule Salzburg Campus Kuchl.

Best-Tischler-Stück !

By | Neuigkeiten

TOO GOOD TO FORGET...

WETTBEWERB

Prämierung der besten Salzburger Gesellen- & Meisterstücke 2020 – 2022
Jetzt mitmachen und tolle Preise gewinnen!

Jedes Jahr entstehen einzigartige Gesellen- und Meisterstücke in Salzburg. Egal ob Tisch, Bett oder Stauraummöbel, das Tischlerhandwerk ist vielfältig und qualitätsvoll in seiner Ausführung und Detailplanung. Diese Besonderheiten mit ihren Gesellen und Meistern holen wir beim Wettbewerb „Best – Tischler – Stück“ vor den Vorhang!

Der Wettbewerb findet im 2 Jahresrhythmus statt. Ab Juli 2020 werden erste Einreichungen aus abgeschlossenen Gesellen- oder Meisterprüfungen desselben Jahres entgegengenommen, die Preisverleihung findet dann im Frühjahr 2022 statt.

ZUR TEILNAHME

Teilnahmebedingung:

> Gefertigtes Möbelstück: Kategorie „Gesellen- oder Meisterstück“

Einreichunterlagen:

> Anmeldeformular ausfüllen
> Konzeptbeschreibung
> Planmaterial & Fotos

INFOS ZUR ANMELDUNG

Download Anmeldeformular

Einreichunterlagen per Mail an:

Holzcluster Salzburg
Markt 136 in 5431 Kuchl
E: post@holzcluster.at

Kooperationspartner

20 Jahre | 20 Beispiele

By | Neuigkeiten

Signale mit großer Wirkung

für den Holzbau in Salzburg.

Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 08. April 2021

AUSSTELLUNG

Die Ausstellung HOLZBAU SALZBURG | 20 JAHRE | 20 BEISPIELE zeigt die Entwicklung des Holzbaus und der Holzbautechnologie in Salzburg anhand von 20 paradigmatischen Bauten aus den letzten 20 Jahren. Die Auswahl der Projekte erfolgte im Dialog der Projektpartner Initiative Architektur, proHolz und Holzcluster Salzburg. Begleitende Vorträge und Gespräche, sowie eine Exkursion und Podiumsdiskussion sind auf die Ausstellung abgestimmt. Workshops und Führungen ergänzen das umfangreiche Rahmenprogramm zur Ausstellung. Das analoge Ausstellungskonzept stammt von Eva Zangerle.

>> Aufgrund der Corona Pandemie (Frühjahr 2020) und der damit verbundenen Ausgangsbeschränkungen musste die Ausstellungseröffnung im April 2020 abgesagt werden.

PROGRAMM

  • Ausstellungseröffnung
  • Vorträge und Gespräche
  • Holzbau-Exkursion
  • Podiumsdiskussion 
  • Workshops und Führungen 

>> Aktuelle News
und Einblicke.

Infos zum Buch: Die Publikation „Holzbau Salzburg | 20 Jahre | 20 Beispiele“ wird im Frühjahr 2021 von den Herausgebern veröffentlicht. Ein genauer Termin wird noch bekannt gegeben. Vorbestellungen können bei allen Projektpartnern entgegengenommen werden (Euro 19,-).

Salzburg ist aus historisch-ökonomischen Gründen kein Land mit großer Holzbautradition. Noch bis Ende des 20. Jahrhunderts war Bauen mit Holz zudem baurechtlich benachteiligt. Größere mehrgeschoßige Holzbauten sind erst seit der Novellierung der Bauordnung von 2004 möglich. Diese jüngere Entwicklung steht im Fokus der Ausstellung zu der auch ein Buch erscheinen wird. Sie dient der Standortbestimmung und der Diskussion der Zukunft – natürlich auch in Hinblick auf CO2-neutrales, klimagerechtes und ressourcenschonendes Bauen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. AGB | AGB

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: AGB. AGB

Zurück