Skip to main content

AKTUELL: Tagesseminar Generalunternehmer

MI, 06. Oktober 2021 | 10:00 – 17:00 Uhr | Ort: Holztechnikum Kuchl

> Rechtliche Aspekte: GU-Auftrag & Teil-GU-Auftrag
> Verjährung bei Gewährleistung und Schadenersatz
> Zukunftsszenarien & Geschäftsmodelle
> Strategie: Planung & Ausführung trennen

Die Geschäftsfelder im Holzbau verschieben sich zunehmend von traditionellen Holzkonstruktionen in Richtung Komplettanbieter von Gebäuden. Die Kursteilnehmer befassen sich zu Beginn mit den rechtlichen Agenden rund um die Abwicklung von schlüsselfertigen Projekten als Generalunternehmer. Was gilt es alles zu beachten, z.B. bei der Vergabe der Teilleistungen an Sub-Unternehmer, Verantwortung der Gesamtleistung? Wie sichere ich mein Unternehmen ab?

Im zweiten Teil des Kurses befassen sich die Teilnehmer mit den sozialen Aspekten der GU-Planung. Wie organisiere ich meine Firma, welche Kommunikationsebenen und Strukturen braucht es um alle Informationen im Alltag gut zu managen?

Vortragende: Dr. Harald Schwendinger & DI Christian Haidegger

Kursgebühr: € 280

Anmeldung bis spätestens 22. September 2021 unter: holzbau@wks.at

WEITERES KURSPROGRAMM: HERBST / WINTER 2021/22

>> Detailliertes Kursprogramm im Download!
>> Anmeldung unter WKS Landesinnung Holzbau holzbau@wks.at

BIM – Strategische Netzwerke
07.09.2021

Kleben im Holzbau
09.09.2021
10.09.2021

General- unternehmer
06.10.2021

Bauphysik Schall- und Brandschutz
29.10.2021
30.10.2021

Baustellen- statik
26.11.2021
27.11.2021

Bauphysik Wärme- und Feuchte- schutz
14.01.2022
28.01.2022

Wissen und Erfahrung sind die Grundlage einer guten Berufsausbildung. Der Zimmererberuf hat sich über die Jahre hinweg stetig weiterentwickelt, Holzbau 4.0 ist für gewerbliche Betriebe keine Utopie mehr. Mit der Holzbau-Meisterausbildung ist die Zimmererbranche für das 21. Jahrhundert gut vorbereitet. Um aber dasselbe Niveau wie die Baumeisterkonzession (NQR 7) zu erlangen und um konkurrenzfähig zu bleiben, braucht der Holzbau-Meister neue moderne Ausbildungsformate. Digitalisierung und Vorfertigung ermöglichen ein „Bauen in neuen Dimensionen“. Gerade im Holzbau tun sich mit großvolumigen Projekten neue Geschäftsfelder auf, die es professionell umzusetzen gilt. Dabei kommt es neben dem fachlichen Knowhow auch auf ein gutes Projekt- und Schnittstellenmanagement, Plandarstellungen und rationalisierte Arbeitsprozessabwicklungen an. Diese zusätzlichen Kompetenzen deckt die Ausbildungsinitiative „Best of Holzbau“ ab. Von Herbst bis in den Frühling werden geblockte Kurse in Salzburgs Holzbau- Ausbildungsstätten abgehalten. Je nach Ausbildungsstand und Interesse können die Kurse von Facharbeitern, Meistern und Studenten besucht werden.

Kooperationspartner

Das praxisnahe Weiterbildungsangebot wird von einer gemeinsamen Interessensgemeinschaft bestehend aus der Holzbauinnung, der Gewerkschaft Bau-Holz und dem Wissenscampus Kuchl getragen. Gemeinsam werden die Inhalte nach Aktualität sowie Nachfrage diskutiert und zu einem Semesterprogramm ausgearbeitet. Angeboten werden die Module an den Ausbildungsstätten BauAkademie Salzburg, HTL Hallein, Holztechnikum Kuchl und der Fachhochschule Salzburg Campus Kuchl. Der Holzcluster Salzburg koordiniert die Organisation zur Aufbereitung des gemeinsamen Kursprogrammes und fördert die Kommunikation zwischen den Ausbildungsstätten.

Nächster Beitrag

Author Katharina Springl

More posts by Katharina Springl