Skip to main content

Donnerstag,
30. September 2021
12:45 – 17:00 Uhr

ONLINE
via
ZOOM-Link

Hier geht’s
zur
Anmeldung

Europa soll in 30 Jahren völlig anders aussehen und der Welt zeigen, wie das geht: eine moderne Wirtschaft, welche die Erde nicht zerstört. Der Plan für dieses „klimaneutrale“ Europa 2050 ist der „Green Deal“.

Für den Gebäudesektor sieht der „Green Deal“ primär das Thema energie- und ressourcenschonendes Bauen und Renovieren vor. Das 8. grenzüberschreitende Fachsymposium findet heuer im Rahmen der beiden  EU-Projekte „Das Gebäude als Baustein der Energiezukunft“ und „Green Public Procurement for Building“ statt und gibt Einblick in die Herausforderungen und Chancen, die sich aus der Umsetzung des Green Deal ergeben und zeigt Beispielprojekte aus dem Alpinen Raum.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

PROGRAMM
  • 12:45 Uhr | Begrüßung
  • 13:00 Uhr | Keynote: Was bedeutet der European Green Deal für das Bauen? – Stefan Moser (Europäische Kommission)
  • 13:30 Uhr | Pause
  • 14:05 Uhr | Paralell Sessions zur Auswahl
    • Raum & Architektur:
      • GIS TOOL – Sabine Gadocha, Thomas Prinz (RSA iSpace)
      • Nachhaltig berührt. Bauen für die Sinne. – Armin Pedevilla (Architekt, Südtirol)
      • Geht es um den ersten Blick? Oder doch eher um den Zweiten? – Lukas Mayr (Architekt)
    • Rohstoff & Materialien
    • Energie
  • 15:20 Uhr | Pause
  • 15:50 Uhr | Podiumsdiskussion – Arnold Schmitzer, Renate Hammer und Heinz Plöderl
  • 16:30 Uhr | Virtuelle Exkursion zum LabCampus 52 am Flughafen München