Skip to main content

Mitte September luden wir gemeinsam mit der Initiative Architektur zu einer Tagesexkursion nach München. Unter dem Motto „Blick hinter die Kulissen“ fanden sich 30 Teilnehmer*innen am Salzburger Hauptbahnhof ein und blickten gespannt auf das Programm rund Architektur, Design und Handwerk!

Mit dem Bayern-Ticket ging es Richtung München, gleich hinterm Ostbahnhof startete unsere Tour mit dem Stadtentwicklungsgebiet – dem Werksviertel. Das einstige Pfanni-Areal hat sich in den letzten Jahren zu einem modernen Stadtteil entwickelt, dass auf knapp 40 ha alle Nutzungen des täglichen Lebens vereint: Wohnen, Arbeiten, Einkaufen, Kultur und Freizeit. Es führten uns Architekturvermittlerin Eva Hermann und Johannes Ernst vom Architekturbüro Steidle. Trotz des eigentlich für Salzburg typischen „Schnürlregen“, wagten wir uns auf die Dachterrasse des leuchtend orangen Werk 3 – einstiges Produktionsgebäude für die Kartoffelverarbeitung der Firma Pfanni. Das Gebäude trumpft heute mit „Almwirtschaft“ mitten über den Dächern von München auf, das Rasenmähen über nehmen hier die Schafe. Das Werksviertel befindet sich noch mitten in der Umsetzungsphase, aber das was bereits vorhanden ist gibt vielversprechende Ausblicke zu dem was noch kommt.

Der zweite Programmpunkt der Stadtexkursion führte uns in die Pinakothek der Moderne. Mit der Führung zur aktuellen Ausstellung „Design für Olympia“ gab Ausstellungskurator Linus Rapp u.a. besonders interessante Einblicke zur Bedeutung der Farbensprache bei Grafiken zu Olympia. Das Holz-Handwerk rund um Skisportgeräte und Co. kam bei der Ausstellung nicht zu kurz. Auch wenn sich der massive Holzski von früher nicht durchgesetzt hat, so bleibt der Holzkern als Basis für einen wettbewerbsfähigen Ski bis heute unerlässlich. Im Anschluss bekamen wir noch einen exklusiven Einblick in das Restaurierungsatelier. Das Conservation Department der Neuen Sammlung – The Design Museum arbeitet seit Jahren an der Restaurierung und dem Erhalt der Designobjekte. Kunstoffexpertin Helena Ernst zeigte uns die Welt der verfärbten, versprödeten und aufgeweichten Kunststoffe. Der Tagesausflug neigte sich im gemütlichen Ausklang dem Ende, der Zug nach Salzburg wollte fast ohne uns abfahren … aber nur fast!

Fotos der Exkursion

Kooperationspartner